Wissenswertes

2017_Einstieg Zen-Meditation_Zen-Mitte_2016-10-22

Ein kleiner Erfahrungsbericht zur Veranstaltung „Zen und der Zauber der Musik“ im Februar

Martina hat am letzten Wochenende zum „Zen und Zauber der Musik“ geladen. Musik bedeutete hier Gitarrenklänge von Gitarrist Andreas Bruno Müller (www.abm-music.de). Andreas hatte bereits beim Sommerfest „Dancing Buddhas“ im letzten Jahr die Sangha in Buchenberg bewegt.

Dieses Mal sollte er uns ausschließlich innerlich bewegen, denn in der Zendo Wiesbaden war Zazen angesagt. Sitzen in Kraft – ohne Stille. Meditation mit Klängen – nur hören – war uns durchaus schon bekannt. Aber mit Musik? Klänge, die eigentlich dazu gedacht sind zu folgen, das Ganze zu sehen und zu erfassen. Wie sollte man sich dabei auf Leere konzentrieren? Alle waren sehr gespannt. Vorab gab es noch ein come together bei dem Martina alle begrüßte, frisch gepressten Orangen-Grapefruitsaft ausschenkte und ein paar Neuigkeiten mit uns teilte. Und dann ging es los.
Zunächst hat uns Martina durch zwei Runden Zazen in Stille geführt, inklusive Rezitation des Hannya Shinngyo und Emmei Jikku und anschließender Teezeremonie.
Dann nahm Andreas seinen Platz ein Continue reading „Ein kleiner Erfahrungsbericht zur Veranstaltung „Zen und der Zauber der Musik“ im Februar“

2017_Einstieg Zen-Meditation_Zen-Mitte_2016-10-22

ZEN und der Zauber der Musik

 gitarre20160619-img_1402-2_kontrast_farbtonsaettigung_geschnitten
  • Samstag, 17.02.2017  von 19:00  bis 22:00 Uhr
ZEN und Gitarrenklänge

Dies ist ein ganz besonderer  Abend. Wir werden meditieren und uns während der Stille der Meditation von wunderbaren Gitarrenklängen verzaubern lassen. Wir freuen uns ganz besonders, dass wir Andreas Bruno Müller  gewinnen konnten und er mit uns diesen Abend in unserer Zendo in Bad Schwalbach gestalten wird. Andreas ist Schüler im Daishin Zen und einige kennen ihn bereits von unserem Sommerfest „Dancing Buddhas“ im DaishinZen Kloster.

Beitrag 30 € (incl. Getränke)

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt.
Die  Anmeldung ist verbindlich.

teilnehmen

2017_Einstieg Zen-Meditation_Zen-Mitte_2016-10-22

Jahresausklang in Stille

Surfen in die Nacht

Am 22.12. ist die Wintersonnenwende, dies  ist die längste Nacht und der kürzeste Tag im Jahr und seit jeher der Beginn der stillen und heiligen Zeit, die bis zum 06.01. andauert. Leider ist diese Zeit heutzutage immer mehr durch Stress und Eile geprägt und hat nur noch wenig von Heiligkeit.

Unser Zen-Meister hat auf dem Rohatsu nochmal besonders darauf aufmerksam gemacht und uns geraten diese Tage für uns in Stille und zur Einkehr zu nutzen: “Nutzt die Zeit zur Meditation.”

Ich möchte dies aufnehmen und Euch in der Zendo Taunus den Raum bieten, dass Jahr mit Euch selbst ausklingen zu lassen. Nochmal zur Ruhe zu kommen, bevor das nächste Jahr startet.

Wir werden am Freitag, den 30.12.2016 das Jahr beschließen und in die Nacht surfen. Wir beginnen gemeinsam um 19:30 Uhr. Das Ende befindet sich in der Nacht und kann jeder für sich selbst bestimmen.

Wer von weiter her kommt und nachts nicht mehr nach Hause fahren möchte, hat die Möglichkeit um die Ecke (20 m) im Hotel Malepartus in Bad Schwalbach zu übernachten. Alternativ besteht auch die Möglichkeit mit Schlafsack und Isomatte im Dojo zu nächtigen.

Der Beitrag für den Abend beträgt für Mitglieder der Zendo Taunus 10 € (Nichtmitglieder zahlen 15 €). Meldet Euch bitte bei mir an, damit ich planen kann.

Ich freue mich auf Euer Kommen und einen Abend in Kraft und Stille.
Liebe Grüße
Gassho _/\_
Martina

2017_Einstieg Zen-Meditation_Zen-Mitte_2016-10-22

Kreativität ist die Schöpfung aus dem Potential der Gegenwart


Auf diesem Kongress versammelten sich mehr als 150 EntscheiderInnen zu Themen wie kreativem Machen, unternehmerischer Zukunft, wegweisenden Unternehmenskulturen und der gesellschaftlichen Relevanz von kreativem Unternehmertum.

Hinnerk Polenski hielt einen der Eröffnungsvorträge – unter dem Titel „Kreativität ist die Schöpfung aus dem Potential der Gegenwart“ beleuchtete er Kreativität aus Sicht des Daishin Zen:

„Kreativität ist also der menschliche Ausdruck der Evolution, der Schöpfung“.
(…) „Wille ohne Inspiration ist blind. Inspiration ohne Wille ist… Schnarchnase.“

2017_Einstieg Zen-Meditation_Zen-Mitte_2016-10-22

Rohatsu, eine Etappe auf dem Weg zur Bergspitze

(Hinnerk Syobu Polenski)

Das Rohatsu ist auch im Daishin Zen das wichtigste Sesshin des Jahres. Dieses 7-tägige Sesshin, das traditionell Anfang Dezember, bei uns aber auch im Januar stattfindet, ist in der Form konsequenter als andere Sesshins, es richtet sich deshalb auch in erster Linie an Fortgeschrittene und Schüler und Schülerinnen.

Wer den Zen-Weg wirklich gehen will, der sollte das Rohatsu als einen festen Termin in jedem Jahr einplanen. Das Rohatsu bietet die Möglichkeit, angeleitet und in der Gemeinschaft ein Stück des Weges konzentriert zu gehen, Erfahrungen zu machen, sich zu entwickeln.

Im Daishin-Zen steht der Herz-Weg immer an erster Stelle. Auch in dem für viele Teilnehmer und Teilnehmerinnen hart anmutendem Rohatsu ist das so, ja besonders dort.

Im Daishin-Zen gehen die Schüler einen Weg: den Weg auf den Berg zur Bergspitze. Selbstverständlich gibt es keinen Berg und keine Bergspitze, die zu besteigen wäre. Es ist ein Bild in der relativen Sprache, also in der Sprache, in der wir uns im Alltag miteinander unterhalten. Mit dem Bild „der Weg zur Bergspitze“ drücke ich etwas aus, für das es keine Worte gibt. Der Finger, der zum Mond zeigt, IST nicht der Mond. Continue reading „Rohatsu, eine Etappe auf dem Weg zur Bergspitze“

2017_Einstieg Zen-Meditation_Zen-Mitte_2016-10-22

Einstieg in die Zen-Meditation

Einstieg in die Zen-Meditation

  • Sonntags von 14:00 bis 17:30 Uhr
  • 22.01.2017
  • 05.03.2017

Vortrag zum Thema: Was ist Zen und sein geschichtlicher Hintergrund
Einführung in die Zen-Meditation mit seinen unterschiedlichen Praktiken.
Einüben in der Zen-Meditation und die verschiedenen Sitzmöglichkeiten. Wir erfahren, wie  wir innere Ruhe erlangen und Kraft aufbauen können. Wir  besprechen, wie Zen in den Alltag integriert werden kann.

Beitrag 30 € (incl. Gebäck und Grünem Tee)

teilnehmen