Wir

Daishin Zen und Zen-Meister Hinnerk Polenski (Syobu Sensei)

Das Daishin Zen, gegründet zwischen 1994 und 1998, ist seit 2010 ein eigenständiger Orden des japanischen Rinzai Zen in Deutschland. Diese Linie orientiert sich an den Zielen des Buddha: Erst das allerhöchste eigene Ziel zu erlangen, um dann auch das allerhöchste Ziel für andere zu erreichen. Diese Orientierung auf das Mitgefühl und die Anforderungen der modernen Gesellschaft erfordern neue Wege.

Das Daishin Zen ist und fühlt sich seinen japanischen Wurzeln verpflichtet, ist aber auch offen und will offen sein für die Menschen in der westlichen Welt. Und deshalb unterscheidet sich das Daishin Zen von anderen Rinzai Zen-Gruppen durch seine Vielfalt.

Gründer des Daishin ZEn ist Hinnerk Polenski, der den Zen Weg seit 1977 praktiziert; er ist ordinierter Mönch und Schüler des japanischen Zen-Meisters Reiko Mukai Osho. Er ist Dharma-Nachfolger (Inka) für Daishin-Rinzai-Zen von Reiko Mukai Osho sowie Zen-Meister und Gründer des Daishin Zen Kai (Linie).

Martina Herrmann Zendo-Leiterin, Coach und Zen-Trainerin Martina Herrmann

Martina ist Diplom Finanzwirtin und seit 1996 im Finanz- und Rechnungswesen und verschiedenen Projekten innerhalb der hessischen Landesverwaltung tätig. Derzeit arbeitet  sie in einem großen  Digitalisierungs- und eGouverment-Projekt.

Sie praktiziert seit 1993 Karate und ist seit 2019 Trägerin des 1. Dan (Schwarzgurt). Martina ist Dharma-Schülerin und geht den Zen-Weg seit 2014 sehr aktiv.

Die 2.500 Jahre alte Lehre des ZEN hat sie auf ihrem Weg immer wieder bewusst oder unbewusst begleitet und ist nunmehr ein fester Bestandteil geworden. Zen und Karate sind eins und bedeuten für sie die beruflichen Herausforderungen, den Alltag und damit das Leben immer wieder neu zu „meistern“. Jeden Tag und Schritt für Schritt, ein Stück glücklich und erfüllt weiter zu gehen.

Sie ist Leiterin des Zen Zentrums in Bad Schwalbach nahe Wiesbaden und ausgebildete Zen-Trainerin. Sie unterstützt die Teilnehmer regelmäßig in Vier-Augengesprächen (Taiwa) in ihrer Übung. Hier ist gleichzeitig Raum für persönliche Fragen auf dem Zen-Weg.

Martina ist seit 2019 ausgebildeter systemischer und spiritueller Coach. Es ist ihr eine Herzensangelegenheit, die Menschen auf ihrem persönlichen Weg zu begleiten. In individuellen Coachingterminen besteht die Möglichkeit sich selber noch besser kennenzulernen. Durch verschiedene Methoden, wie z. B. systemische Aufstellungsarbeit innerer Anteile oder Voice Dialogue können Hindernisse erkannt und Blockaden aufgelöst werden.

Wie kann uns der Raum, in dem wir uns aufhalten und leben in unseren Bedürfnissen unterstützen? Wenn eine Pflanze an ihrem Platz nicht gedeiht, stellen wir sie erstmal ganz selbstverständlich an einen anderen Platz, der für sie und ihre Bedürfnisse besser geeignet ist. Aber was sind die guten Plätze für uns Menschen? Mit dieser Frage setzt sich Feng Shui, das übersetzt Wind und Wasser bedeutet auseinander. Martina befindet sich gerade in der Ausbildung zur FengShui-Beraterin an der Yap Cheng Hai Academy.

Sie ist verheiratet und Mutter von drei Söhnen.