Ein kleiner Erfahrungsbericht zur Veranstaltung „Zen und der Zauber der Musik“ im Februar

Martina hat am letzten Wochenende zum „Zen und Zauber der Musik“ geladen. Musik bedeutete hier Gitarrenklänge von Gitarrist Andreas Bruno Müller (www.abm-music.de). Andreas hatte bereits beim Sommerfest „Dancing Buddhas“ im letzten Jahr die Sangha in Buchenberg bewegt.

Dieses Mal sollte er uns ausschließlich innerlich bewegen, denn in der Zendo Wiesbaden war Zazen angesagt. Sitzen in Kraft – ohne Stille. Meditation mit Klängen – nur hören – war uns durchaus schon bekannt. Aber mit Musik? Klänge, die eigentlich dazu gedacht sind zu folgen, das Ganze zu sehen und zu erfassen. Wie sollte man sich dabei auf Leere konzentrieren? Alle waren sehr gespannt. Vorab gab es noch ein come together bei dem Martina alle begrüßte, frisch gepressten Orangen-Grapefruitsaft ausschenkte und ein paar Neuigkeiten mit uns teilte. Und dann ging es los.
Zunächst hat uns Martina durch zwei Runden Zazen in Stille geführt, inklusive Rezitation des Hannya Shinngyo und Emmei Jikku und anschließender Teezeremonie.
Dann nahm Andreas seinen Platz ein und wir anderen fanden unsere Position auf der Matte in der wir – wenn möglich – eine knappe Stunde verweilen könnten. Was Andreas uns dann in den nächsten rund 50 Minuten darbot war eine Mischung aus einzelnen Klängen, die sich aber auch immer wieder zu einer Melodie zusammenfügten. Die Grundstimmung stellte sich dabei für mich kraftvoll bis intensiv, aber dennoch sehr zärtlich, mitunter melancholisch dar. Ich hatte zunächst Schwierigkeiten mich zu entscheiden, auf was ich mich nun wie konzentrieren sollte. Zazen? Die einzelnen Klänge? Die Musik als Ganzes? Aber dann kam der Punkt, an dem das Gefühl sich entscheiden zu müssen schlagartig aufhörte und nur noch Hingabe an die Töne angesagt war.

Die Zeit war vergessen und ich konnte mich tatsächlich von den Klängen tragen lassen, ohne dadurch aus der Form des Zazen zu fallen. Ich hatte den Eindruck ich hätte noch Stunden so verweilen können. So war ich am Ende tatsächlich durch Zazen verzaubert von der Musik.

Vielen Dank Martina, dass Du diese schöne Erfahrung möglich gemacht hast *
Liebe Grüße
Ina